Zurück zur vorigen Seite

24.07.07 Feuerwehr besucht den Orschweierer Kindergarten.

Orschweier (mm). Große Aufregung herrschte kürzlich im Kindergarten: Auf Einladung seiner Leiterin Beatrix Jäger war eine Abordnung der Orschweierer Feuerwehrabteilung erschienen. In allen drei Gruppen stellten sich die Männer in voller Ausrüstung vor, Kommandant Rolf Ackermann erklärte kindgerecht, wofür die Freiwillige Feuerwehr da ist. Die Kleinen waren schon vorbereitet die Betreuerinnen hatten längst vorher mit ihnen gesprochen. So wussten die Kinder auch schon, wie wichtig es ist Name, Anschrift und die Notrufnummer 112 zu kennen, hatten gelernt, wie sie sichin einem Brandfall verhalten müssen. Um ihnen die natürliche Angst vor dem ungewohnten Aussehen eines Atemschutzträgers mit Maske zu nehmen, hatte sich einer der Männer extra die schweißtreibende Zusatzausrüstung angelegt, um sie anschließend abzunehmen. Da gab es insbesondere bei den Kleinsten mit gerade mal zwei Jahren anfänglich trotz Vorbereitung noch ängstliche Gesichter – aber auch sie sollen lernen, keine Furcht vor den ungewohnt aussehenden Feuerwehrleuten zu haben, sich gar vor ihnen zu verstecken.

Die Kinder bedankten sich mit einem einstudierten Feuerwehr- Lied mit lautstarkem "Tatü- Tata", bevor eine kleine Übung durchgeführt wurde: Die Kinder verließen mit ihren Betreuerinnen geordnet das Gebäude, um sich an einem sicheren Platz zu versammeln. Das klappte prächtig, und so wurden anschließend im Hof des Kindergartens bei strahlendem Sonnenschein mitgebrachte Getränke und Gebäck ausgeteilt. Natürlich war auch eine handbetriebene Wasserspritze der Wehr mit von der Partie: Sie wurde von den Kindern ausgiebig benutzt. Besonders begeistert waren sie von einem weiteren Angebot: Sie durften nämlich nach und nach eine Dorfrunde mit dem großen Löschfahrzeug der Feuerwehr drehen. Kommandant Ackermann nahm die Gelegenheit wahr, mit seinen Männern sämtliche Räume des Kindergartens zu inspizieren und einige Sicherheits- Tipps zu geben. Jäger dankte der Feuerwehr für ihr Erscheinen und lud sie gleich für das nächste Jahr wieder ein.