Zurück zur vorigen Seite

Angeln macht wieder Spaß nur die Kormorane machen noch immer Ärger als „Schwarz Fischer“.

Mahlberg Orschweier (mm).
Wie jedes Mal lud im neuen Jahr der Angelsportverein Mahlberg Orschweier (ASV) als Erster seine Mitglieder zu einer Hauptversammlung ein. Der scheidende Vorsitzende Kurt Burger konnte im Gasthaus „Fuhrmannsstüble“ auch zahlreiche Vereinsvertreter begrüßen, bezeichnete das vergangene Jahr für den ASV als schlichtweg gut: „Angeln macht wieder Spaß“, stellte er fest. Schriftführerin Gaby Wieber berichtete über die Aktivitäten der letzten zwölf Monate. Im April wurden die Vereinsmeister in zwei Angel Durchgängen ermittelt, erstmals schon vom frühen Morgen an. Mit15 gefangenen Fischen siegte Jungangler Dominik Scheibeknapp vor seinem Vater Detlef. Zum Karfreitag trafen sich alle Aktiven bei strahlendem Frühlingssonnenschein beim„Zuangeln“ nebst gemeinsamem Mittagessen, am letzten Juli Wochenende fand ein Jugendzeltlager am Orschweierer See, mit organisiert von Bertram Tränkle, großen Zuspruch. Am städtischen Kinderferienprogramm hatte auch der ASV teilgenommen mit einem Ökomobil nämlich, das es 24 Kindern ermöglichte, Flora und Fauna am Seeufer zu erforschen. Bei zahlreichen Arbeitseinsätzen der 2 Mitglieder kamen im vergangenen Jahr 220 Arbeitsstunden zusammen. Kassenwartin Britta Obergföll hatte ebenfalls nur Erfreuliches zu vermelden: Dank einiger Privatspender konnte ein kleiner Euro Überschuss erwirtschaftet werden, obwohl allein schon für den Fischbesatz der beiden gepachteten Teiche über 700 Euro ausgegeben werden mussten. So brauchte das beachtliche Rücklagen Polster nicht angerührt zu werden. Kassenprüfer (und Bürgermeister) Dietmar Benz lobte die „sorgfältige Hüterin des Vereinsvermögens “,sie wurde einstimmig entlastet.

Gewässerwart Patrick Obergföll freute sich über den guten Zustand der kleinen Seen: Sauerstoff und PH Wertestimmen dort, mit dem Einsatz von Strohballen ist es auch gelungen, einer Algenplage Herr zu werden. Karpfen, Rotaugen und Barsche fühlen sich wieder wohl, sogar Hechte sind frisch eingesetzt, dürfen allerdings im Orschweierer See vorläufig noch nichtgeangelt werden. In seiner Doppelfunktion als Jugendwart kündigte Obergföll an, neben einem weiteren Zeltlager noch zusätzliche Aktivitäten auf die Beine zustellen. Ortsvorsteher Dieter Beckdanke dem ASV für seine geleisteten Arbeiten: Man 3 könne insbesondere auf das gepflegte Kleinod des Orschweierer Angelsees sehr stolz sein. Allerdings habe auch ersich davon überzeugen müssen, dass Fischwilderer besonderer Art dort ihr übles Unwesen treiben nämlich Kormorane. Die seien unter Naturschutz gestellt worden, als es nur noch 3 000 von ihnen in Westeuropa gab mittlerweile seien es jedoch wieder zwei Millionen, die würden große Schäden anrichten. Trotz Vorstandswahlen war die ASV Hauptversammlung nach genau 25 Minuten offiziell schon wieder beendet: Angler sind offenbar das Schweigen besonders gewohnt, und damit dürfte der Vereinseinen jahrelangen Versammlungszeitrekord erfolgreichverteidigt haben.