Weg für Bernd Dosch ist frei

Ortschaftsrat Orschweier wählt Nachfolger für Dieter Beck /Nachrücker im Gremium

Von Marion Haid, Lahrer Zeitung 20.04.2007


Bernd Dosch wird neuer Ortsvorsteher von Orschweier. In der Sitzung am Mittwochabend schlugen die Räte Ihn in geheimer Wahl (bei einer Enthaltung) zur Wahl im Gemeinderat vor.

Die Bestätigung des Wahlvorschlags durch den Gemeinderat ist in der Regel Formsache. Damit löst Bernd Dosch den scheidenden Ortsvorsteher Dieter Beck ab, der sein Amt aus gesundheitlichen Gründen aufgeben musste. Das private Engagement, mit dem sich Dieter Beck während seiner Amtszeit für die Belange des Ortsteils eingesetzt habe, sei unglaublich gewesen, lobte Peter Textor, unter Beck stellvertretender und derzeit Interims-Ortsvorsteher. Beck habe zu einem regen Leben in der Gemeinschaft beigetragen und seine Repräsentationsaufgaben meisterhaft erfüllt. Das Geschehen im Ortschaftsrat sei nicht für den Rücktritt Becks verantwortlich, erläuterte Ortschaftsrat Andreas Ruder ausdrücklich. Dieter Beck dankte in einem persönlichen Brief den Ortschaftsräten und der Mitarbeiterin in der Ortsverwaltung für die gute Zusammenarbeit und wünschte seinem Nachfolger auf diesem Weg alles Gute.

<<<zurück zur vorigen Seite

Bernd Dosch ist Polizeibeamter in Emmendingen und lebt mit seiner Frau und den drei gemeinsamen Kindern in Orschweier. Er kandidierte bei der Kommunalwahl auf der Liste der CDU, ist aber nicht deren Mitglied.

Vor der Wahl des neuen Ortsvorstehers rückte Bernd Dosch für Dieter Beck in den Ortschaftsrat nach. Michael Masson (SPD) nimmt künftig den Platz der zurückgetretenen Maria Frey ein. Sie hofft weiterhin auf ein gutes Verhältnis mit den Orschweierer Ortschaftsräten, betonte Frey ausdrücklich. Peter Textor, dem es schwer fiel, sich von der Ortschaftsrätin zu trennen, dankte ihr für ihre langjährige aufopfernde Tätigkeit.