Zurück zur vorigen Seite

09.09.07
Das 13. Mahlberger Kinderferienprogramm ist zu Ende gegangen: Es fand Zuspruch wie noch nie zuvor.

Mahlberg (mm). Das diesjährige städtische Kinderferienprogramm endete am letzten Sonntag mit einer Fahrrad- Rallye und abschließenden Preisverleihungen.Vor dem Gerätehaus der Orschweierer Feuerwehrabteilung standen schließlich mehr als 70 Drahtesel, die ausgeräumte Fahrzeughalle reichte für kleine und große Gäste gerade noch aus. Zuvor war am Mittag als letztes Ferienangebot vom Mahlberger Rathaus aus eine Rallye durch beide Ortsteile gestartet worden. 26 Gruppen nahmen daran teil, Kinder aller Altersklassen, meist von Eltern begleitet, arbeiteten sich, beginnend in der Kernstadt, durch einen umfangreichen Fragenkatalog. Da galt es etwa herauszufinden, welche Bürger in bestimmten Häusern wohnen oder welche Vereinsfunktionen sie bekleiden - es dürfte öfter an ihren Türen geklingelt worden sein. Dass Josef Naudascher mit der Ehrenbürgerschaft geehrt worden war, gehörte noch zu den leichteren Lösungen. Aber nicht nur Lokalwissen war gefragt: Geschicklichkeitsaufgaben an mehreren Stationen lockerten den Rundgang durch die Gemeinde auf, ebenso einige Scherzfragen. Kinder und Eltern hatte der Ehrgeiz gepackt, nicht nur, weil es richtige Pokale zu gewinnen galt: Überall sah man sie durch den Ort radeln, den dicken Fragebogen in der Hand. Schließlich endete die Tour bei der Orschweierer Feuerwehr, deren Kameraden auch für Bewirtung vorgesorgt hatten, hier nahm Bürgermeister Dietmar Benz schließlich die Rallye- Siegerehrung vor. Mit 75 Punkten hatte die ihrem Namen alle Ehre machende Gruppe "Schneller Hase" schließlich die Nase vorne, Anna Beck nahm den Wanderpokal entgegen. Wird er drei Mal gewonnen, muss er nicht mehr zurück gegeben werden. Die nächsten Preise mussten wegen Punkte Gleichstand ausgelost werden. Je einen Pokal und Urkunde erhielten die "Flinken Flossen" mit Lukas Baum und das "Team Loschi" mit Nick Loschwitz, für "Schnuffi" mit Marlene Schneider blieb immerhin ein Präsent übrig.

Doch das Schicksal meinte es gut mit ihr: Unter den Ferienpass- Inhabern, dieses Mal 99 an der Zahl unddamit so viel wie nie zuvor in den 13 Jahren, die das Ferienprogramm nun veranstaltet wird, wurde sie als erste Preisträgerin ausgelost, mit einem Gutschein über 75 Euro belohnt. Die kleine Caroline Fischer betätigte sich weiter als Glücksfee: Einen 50- Euro Gutschein gewann Marco Trutter,zwei Europapark- Eintrittskarten gehören nun Fabio Kesselring. Zu den weiteren Gewinnern diverser Gutscheine gehörten Michelle Baum, Moritz Weber, Michael Bach, Dennis Bozkaya, Jonathan Schaub, Nick Loschwitz, Jonas Ehret, Jonas Kuhn und Nadine Fischer. Benz freute sich über die gute Resonanz auf das Ferienprogramm und vergaß nicht, den Vereinen, Organisationen und Privatpersonen zu danken, die für 40 abwechslungsreiche Ferienattraktionen verantwortlich gezeichnet hatten, von Dauerbrennern wie Fahrradtouren bis hin zu Neuigkeiten, etwa einem Skatkurs für Kinder (wir hatten mehrfach darüber berichtet). Für perfekte Organisation sorgte ein weiteres Mal die Rathaus- Mitarbeiterin Antje Jörger. Auch sie war mit der usgesprochen guten Resonanz höchst zufrieden: "Gedanklich bin ich schon beim nächsten Ferienprogramm!"