Zurück zur vorigen Seite

01.06.08 Dorfhock am Wochenende:
Der Männergesangverein lädt zu seinem vierten Meerrettichfest ein.


Orschweier (mm).
Es ist mittlerweile eine feste Einrichtung: Der Männergesangverein und Singkreis lädt nun zum vierten Mal zu seinem Meerrettich-Fest neben der Orschweierer Mehrzweckhalle auf dem Schulhof ein. Am kommenden Wochenende ist es wieder soweit. Nach dem der frühere Dorfhock der Orschweierer Vereinsgemeinschaft als Mattenfest an den Ortsrand verlegt und dann mangels Besuch eingestellt wurde, hatte sich der MGV überlegt, wie diese Lücke zu füllen sei. Seine geniale Idee: Wenn die Feuerwehr schon alle zwei Jahre ihr erfolgreiches Knoblauchfest feiert, probiert man´s mal zusätzlich mit dem Meerrettich. Diese würzige Wurzel ist schließlich nicht minder gesund und schmackhaft. Das Konzept ging auf: Seit 2005 trifft sich ein großer Teil der Orschweierer Bevölkerung auf dem Pausenhof der Hansjakob- Förderschule unter lauschigen Bäumen oder im Festzelt zum gemütlichen Plausch, mittlerweile haben auch zahlreiche auswärtige Gäste den besonderen Charme des kleinen Dorfhocks erfahren. Da herrscht kein übertriebener Rummel mit dröhnender Konservenmusik, sind noch normale Gespräche möglich. Trotzdem ist natürlich neben der Bewirtung – viel Meerrettich gehört zum Speisenangebot selbstverständlich dazu auch für Unterhaltung gesorgt.

Am Samstag, dem 7. Juni, wird auf dem Pausenhof der Orschweierer Hansjakobschule um 17.30 Uhr das erste Bierfass angestochen, abends findet ein Volksliedersingen mit Heinz-Peter Glanzmann statt- zum Mitmachen. Rindfleisch, Nudelsuppe, Grillschnitzel und -würste nebst Pommes Frites werden angeboten, natürlich mit viel frischem Meerrettich als Beigabe. Am Sonntag wird nach dem 11 Uhr Frühschoppen eine halbe Stunde später ebenfalls entsprechendes Mittagessen gereicht, ab 13 Uhr dann noch Kaffee und Kuchen in der nahestehenden Mehrzweckhalle- eine Meerrettich- Torte ist allerdings bisher im reichhaltigen selbstgebackenen Sortiment noch nicht vorgesehen. Nebenher kann bei Hildegard Neulinger, der Tochter des ersten badischen Meerrettich-Fabrikanten aus Urloffen, die würzige Wurzel in allen möglichen Zustandsformen, ob roh oder im Glas, erstanden werden.Ab 14.30 Uhr kommen auch die Kinder nicht zu kurz, so ist etwa Malen und Schminken angesagt. Nach dem höchst illustren Meerrettich- Reibewettbewerb um 17 Uhr wird Berthold Grießbaum für dezente musikalische Unterhaltung sorgen. Bei gutem Wetter bisher klappte das meistens stehen neben dem Festzelt auch zahlreiche schattige Sitzgelegenheiten im Freien zur Verfügung. Der MGV- Vorsitzende Anton Wieber und sein Vereins-Team rechnen mit gutem Besuch, wie schon in den Vorjahren: Küche und Bedienungspersonal sind bestens darauf vorbereitet, freuen sich auch auf zahlreiche auswärtige Gäste.